Minisymposien

Um ein attraktives Angebot für alle Teilnehmer*innen zu ermöglichen, bitten wir Sie, sich aktiv in die Moderation und Gestaltung von Minisymposien einzubringen. Die Auswahl der Minisymposien wird durch das Programmkomitee festgelegt.

 

Start der Einreichungsphase von Vorschlägen zu Minisymposien

Bis zum 15. August 2020 können Minisymposien für die GDM-Jahrestagung 2021 in Lüneburg eingereicht werden. Ein Vorschlag soll durch maximal drei Personen erfolgen, von denen mindestens zwei Hochschulen repräsentiert werden. Eine der drei Personen sollte möglichst Nachwuchswissenschaftler*innen sein. Zur Anmeldung werden eine Zusammenfassung und drei angefragte Vorträge (Vortragende und Arbeitstitel) eingereicht.

Bitte halten Sie sich an die Vorgaben (vgl. Dateivorlage Minisymposium) für Ihren Vorschlag.

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag an die folgende Mailadresse: gdm2021@leuphana.de

 

Anmerkungen zur Einreichung

  • Ein Minisymposium umfasst max. sechs Vorträge in drei Slots zu 90 Minuten.
  • Nach Annahme des Minisymposiums (Entscheidung durch das Programmkomitee, Bekanntgabe bis Anfang September, vgl. Terminübersicht) entscheidet die Leitung des Minisymposiums im Zeitraum bis Ende November 2020 über die Annahme oder Ablehnung von Vorträgen (Einreichung von Mitte September bis 01.11.2020).
  • Die Minisymposiumsleitungen organisieren den Prozess für Rückmeldungen und Überarbeitungshinweise zu den vierseitigen Beiträgen der einzelnen Vorträge, in den die AutorInnen der Beiträge des Minisymposiums eingebunden werden. Die angenommenen und überarbeiteten Beiträge sind bis zum 05.01.2021 einzureichen.
  • Eine maximal zweiseitige Einleitung zu den Beiträgen des Minisymposiums für die BzMU wird über ConfTool bis 30.03.2021 eingereicht.